Fünf häufige Irrtümer in Bezug auf Stock-Inhalte

Das kennen wir alle: unerklärlich merkwürdige Bilder. Unfreiwillig komische Illustrationen. Die abgebildeten Situationen ergeben keinen Sinn. Unzeitgemäße Landschaften und Motive. Sie erscheinen wie Gespenster und lassen uns kopfschüttelnd zurück.

Es stimmt, Stock-Inhalte sind ein Phänomen des einundzwanzigsten Jahrhunderts. Sie sind elementarer Teil der von uns allen umschwärmten Kommunikationsmaschine namens „Internet”. Und selbst wenn „Stock” für manche ein „widerlicher“ Begriff sein sollte – Inhalte von Bildagenturen sind geheime Waffe und effektives Werkzeug vieler kreativer Profis.

Wir räumen ein: Es findet sie eine Menge Bizarres im Internet und sendet seltsame Botschaften aus. Aber Stock-Inhalte sollte man genau unter die Lupe nehmen. Sie sind genauso oft in den besten TV-Serien vertreten wie in preisgekrönten Werbekampagnen. Viele von uns nutzen Stock-Inhalte, und wir alle konsumieren sie, nicht selten, ohne uns dessen bewusst zu sein. Warum also dieses falsche Urteil über Stock-Inhalte und deren Qualität?

Wer hätte gedacht, dass einige der besten TV-Serien auf Stockfotos und -videos zurückgreifen?

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über fünf häufige Irrtümer, wenn es um Stock-Inhalte geht, und warum es sich lohnt, diese zu revidieren.

Irrtum Nr. 1: Stock bedeutet geringere Qualität.

Die meisten von uns stimmen wohl darin überein, dass Fotografie, Grafik und Webdesign große Sprünge gemacht haben. Und genau diese Weiterentwicklung ist auch bei Stock der Fall. Sehen Sie sich einmal auf einer der vielen Stock-Websites um. Sie werden dort hochwertige und beeindruckende Inhalte finden. Sie zweifeln noch? Sehen Sie sich die „40 Bilder, die Ihre Sichtweise zum Thema Stock verändern werden“ an, um frischen Einblick in die hohe Qualität der verfügbaren Inhalte zu erlangen.


Irrtum Nr. 2: Stock bedeutet eine Versachlichung des Frauenbilds.

Ja, es gibt viele Stock-Inhalte, die Frauen nicht im besten Licht abbilden – dasselbe gilt für Männer. Der Trick besteht darin, die Rosinen herauszupicken (und davon gibt es sehr viele). Sie müssen Ihre Quellen prüfen und geschlechtsspezifische Klischees aussortieren. Die großen Spieler auf dem Markt wie etwa Ernst & Young, Johnson & Johnson und IBM tragen enorm dazu bei, das Bild von Frauen in der Arbeitswelt zu ändern, und diese veränderte Wahrnehmung spiegelt sich auch in den Stock-Inhalten.


Irrtum Nr. 3: Stock-Inhalte verwendet doch niemand.

Das sehen wir anders. Wer hätte gedacht, dass einige der besten TV-Serien auf Stockfotos und -videos zurückgreifen? Haben Sie vielleicht bei einer Staffel von Game of Thrones oder The Leftovers mitgefiebert? Genug gesagt. (Oder müssen wir noch mehr Überzeugungsarbeit leisten?)


Irrtum Nr. 4: Stock – das brauchen wir nicht.

Wir benötigen Inhalte – und das zudem schnell. Stock-Inhalte stehen sofort zur Verfügung. Durch ihre unkomplizierte Verwendung sind sie extrem praktisch für Kreativprofis, Firmen und sogar die kritische Masse. Werbeagenturen beispielsweise investieren kräftig in Stock-Inhalte. Ohne entsprechende Etats für Fotoaufnahmen, die Einrichtung von Kulissen und Bereitstellung von Requisiten, Gagen für Models und die Produktion sind hochwertige Stock-Inhalte das verfügbare Mittel der Wahl für Werbung.


Irrtum Nr. 5: Es ist zu aufwändig, gute Stock-Inhalte zu finden.

Wir haben dies begriffen. Wenn man sich durch Dutzende (oder Hunderte) von Seiten durchklicken muss, um ein vernünftiges Bild eines braunen, langohrigen Hundes neben einem roten Wassernapf aufzuspüren, wird der Blick langsam glasig. Das ist sicher. Wenn Stock-Inhalte von hoher Qualität jedoch mit intuitiven Suchfunktionen kombiniert werden – ob nun redaktionelle Fotos, statische Bilder, Videomaterial oder mehr – lohnt sich ein genauer Blick auf den Anbieter. Ein wichtiger Tipp: Entscheiden Sie sich für das langfristig beste Angebot, Sie sparen sich eine Menge Zeit und Nerven.

Hier finden Sie Hilfe für Ihr Team

Die rot markierten Felder sind Pflichtfelder oder ungültig

Vielen Dank

Wir haben Ihre Anfrage erhalten. Einer unserer Spezialisten wird sich bald mit Ihnen in Verbindung setzen.