Simon & Schuster


+


Shutterstock Premier

Ein Buch soll man angeblich nicht nach dem Umschlag beurteilen. Die Art Manager von Simon & Schuster wissen es besser. Das Verlagswesen ist voller Risiken. In die Bestsellerlisten schaffen es nur sehr wenige Autoren. Ein packender Titel, ein griffiger Auszug und ein Cover, das den Blick auf sich zieht, können einen Roman zum Erfolg katapultieren. Wie Simon & Schuster dabei von der Partnerschaft mit Shutterstock Premier profitiert, berichten wir hier.

Der Kunde

Mit über 2.000 publizierten Titeln pro Jahr von 35 Verlagen ist Simon & Schuster seit 1924 der Goldstandard für Literaturverlage. Zu den bedeutenden Autoren, die von Simon & Schuster verlegt werden, zählen Mary Higgins Clark, F. Scott Fitzgerald, Walter Isaacson und viele weitere. Und auch wenn Simon & Schuster eher für seine klassischen Werke bekannt ist, behält man die Zukunft stets im Auge. 2014 hat Simon & Schuster ein bestehendes Pilotprojekt erweitert, das alle Buchtitel in öffentlichen Bibilotheken zugänglich macht, darunter international vertriebene E-Book-Formate.

Die Ziele

Jedes einzelne Buch bei Simon & Schuster wird als eigenständige kreative Arbeit gesehen. Prioritäten einzelner Autoren und von deren Publikum werden beachtet. Der Umschlag entscheidet oft über den Erfolg eines neu veröffentlichten oder wieder aufgelegten Werkes.

Simon & Schuster war auf der Suche nach einem Anbieter kreativer Inhalte, um neues Leben in das bestehende Titelverzeichnis zu bringen. Dabei mussten die Titelbilder nicht einfach nur klar, anspruchsvoll und elegant wirken, sondern Beschränkungen der Budgets für Print und E-Books mussten erfüllt werden.

Die Herausforderung

Die Suche nach lizenzierbaren Bildern, die den Anforderungen des Verlagswesens entsprechen, wurde für das Team von Simon & Schuster zu einer großen Herausforderung. Es dauerte oft sehr lange, das perfekt passende Bild zu finden – um dann festzustellen, dass dieses nicht für eine Buchveröffentlichung zur Verfügung stand, in den Verzeichnissen vieler anderer Bildagenturen zu finden war, oder HD-Versionen nicht verfügbar waren.

Die Zeit, die das Aushandeln von Nutzungsbedingungen, Preisen und Verfügbarkeiten beanspruchte, verschlang einfach zu viele Ressourcen und führte nicht zu den Ergebnissen, die Simon & Schusters Bestseller verdienten. Das Kreativteam suchte also nach einer Lösung, die den Bedingungen eines Buchverlags entsprach und die Coverproduktion insgesamt voranbrachte.

Shutterstock Premier als Lösung

Als Simon & Schusters Art Managerin Pamela Grant damit begann, mit Shutterstock Premier zusammenzuarbeiten, bemerkten ihr Team und die Autoren einen deutlichen Qualitätsunterschied: „Unsere Designer verwendeten Bilder von Shutterstock und Bilder anderer Agenturen.Wir haben uns dann aber immer für das Cover mit dem Bild von Shutterstock entschieden.“

Nachdem man Shutterstock auf Projektbasis getestet hatte, zementierte Simon & Schuster dann die Zusammenarbeit.

„Als ich bemerkte, dass unsere Designer stets Shutterstock-Bilder vorschlugen, wurde es Zeit für eine Entscheidung und mir wurden die Vorteile und die Qualität von Shutterstock Premier bewusst“, sagt Grant.

Neben der überragenden Bildqualität und riesiger Auswahl machte Shutterstock Premier umfassende Kosteneinsparung möglich, die sich über Simon & Schusters gesamte Verlagsaktivitäten erstreckten.

Vor der Zusammenarbeit mit Shutterstock dauerte der Prozess der Titelgestaltung oft sehr lange. Mit Shutterstock Premier konnte man das Verfahren auf Tage reduzieren, was natürlich auch erhebliche Kosteneinsparungen mit sich brachte.

Die Ergebnisse

Die enge Partnerschaft mit Shutterstock Premier brachte einen komplett neuen Look in Simon & Schusters Veröffentlichungen. 50-75 % aller Veröffentlichungen monatlich beinhalten Shutterstock-Bilder und stellen damit sicher, dass die Bücher frist- und budgetgerecht veröffentlicht werden können.

Nicht nur die Qualität der Titel konnte wesentlich gesteigert werden, der gesamte Ablauf wurde optimiert. Vor der Zusammenarbeit mit Shutterstock dauerte der Prozess der Titelgestaltung oft sehr lange. Mit Shutterstock Premier konnte man das Verfahren auf Tage reduzieren, was natürlich auch erhebliche Kosteneinsparungen mit sich brachte.

Grant führt dazu aus: „Ich erhielt den Auftrag, konnte mit der Bildrecherche beginnen und drei passende Bilder herunterladen. [Ein Designer] gestaltete die Buchtitel und der Autor nahm sie ab. Der ganze Prozess dauerte jetzt weniger als vier Tage!“

Hier finden Sie Hilfe für Ihr Team

Die rot markierten Felder sind Pflichtfelder oder ungültig

Vielen Dank

Wir haben Ihre Anfrage erhalten. Einer unserer Spezialisten wird sich bald mit Ihnen in Verbindung setzen.